Buddhistische Grundlagen

 

 

Die Lehre des Buddhas ist in ihrem Kern darauf ausgerichtet, Leidenskreisläufe zu erkennen, zu verstehen und aufzulösen. Die Lehre des Buddha bietet hierbei unterschiedlich intensive, unterschiedlich tiefgehende Ansätze / Wege an. Anfangs ist es sehr wichtig, sich einen Überblick über die Grundprinzipien und die innere Geisteshaltung des buddhistischen Weges zu verschaffen.

Auf dieser Seite finden Sie dafür Infos und Einführungen zu buddhistischen Grundlagen. Nach und nach werden wir hier einige wichtige Grundkenntnisse des buddhistischen Weges vorstellen.

 


 

Die fünf Achtsamkeitsübungen

Der Buddha lehrte seinerzeit 5 Übungen / Tugenden als ethischen Leitfaden für diejenigen von uns, die zwar am Weg der Befreiung, an Achtsamkeit und Meditation interessiert sind, sich aber kein Leben als buddhistische Nonne oder Mönch vorstellen können. In allen buddhistischen Traditionen stellen die 5 Achtsamkeitsübungen die Grundlage buddhistischer Alltagspraxis dar. Sie helfen uns dabei, die Ursachen des Leids (Gier/Anhaftung, Hass/Abneigung, Verblendung/Unklarheit des Geistes) in uns aufzulösen und Samen des Glücks (Zufriedenheit, Liebende Güte, Klarheit des Geistes) in unseren Herzen zu nähren. Dadurch ermöglichen wir Transformation und Heilung in uns selbst und auch in der Welt um uns herum.

Hier geht es zu den 5 Achtsamkeitsübungen.

 
 

 

Die 10 Vollkommenheiten

 

Die 10 Vollkommenheiten [Pali: "Pāramīs"] werden in buddhistischen Überlieferungen ursprünglich als edle menschliche Eigenschaften beschrieben, die ein Buddha über den Zeitraum vieler Leben hinweg zur Perfektion, zur Vollkommenheit gebracht hat. Gleichzeitig werden im Buddhismus diese 10 Eigenschaften auch für jeden spirituellen Übenden / Suchenden auf dem Weg zur Befreiung / Erleuchtung als eine Grundvoraussetzung für die Entfaltung des Weges gelehrt und geübt.

 

Die folgenden Vorträge sind Aufnahmen unseres Online-Kurses zu den 10 Vollkommenheiten, der zwischen August und Oktober 2020 stattgefunden hat. Viele der Aufnahmen beginnen mit einer kurzen 5 Minuten Meditation und enden mit einer geleiteten 20 Minuten Meditation. In dem unten angezeigten YouTube-Video, könnt ihr euch von Vortrag zu Vortrag klicken. Im Vollbildmodus kann man die Präsentation besser mitverfolgen. Viel Freude. 

 


 

Grundlagen des Buddhismus

 

Der buddhistische Weg besteht nicht nur aus Meditation. Sich mit den Grundlagen des Weges auszukennen ist für die entsprechende Anwendung in Meditation und Alltag genauso wichtig, wie die Meditation selbst. In diesen Vorträgen lernen wir den Buddhismus aus Perspektive der Theravada-Tradition kennen. Wer war der Buddha? Was sind die Grundlagen seiner Lehre? Was sind die sozialen Aspekte des buddhistischen Weges? Der Inhalt dieses Online-Kurses basiert auf einer Vortragsreihe des amerikanischen Mönches Bhikkhu Bodhi - einer der großen Gelehrten und Übersetzer im Theravada-Buddhismus. 

 

Diese Vorträge sind Aufnahmen des Online-Kurses "Grundlagen des Buddhismus" der im November 2020 angefangen hat. Die Aufnahmen beginnen mit einer kurzen 5 Minuten Meditation und enden mit einer geleiteten Achtsamkeits-Meditation. In dem unten angezeigten YouTube-Video, könnt ihr euch von Vortrag zu Vortrag klicken. Da dieser Online-Kurs noch nicht abgeschlossen ist, kommen jede Woche neue Aufnahmen hinzu. Im Vollbildmodus kann man die Präsentation besser mitverfolgen. Viel Freude.